Extrem in Ahrensburg – Fakten (Teil 1)

Extrem in Ahrensburg (Teil1)

Der Michelbacher Mini-Triathlon noch mal im Rückblick und in Fakten zusammengefasst. In relativ anonymisierter Form.
Anreise von MR-Michelbach nach Ahrensburg per zwei Kleinbussen.
Abfahrt war geplant für 22.11.2013 ca. 16:30h.
So wirklich auf den Weg nach Ahrensburg machten wir uns gegen ca. 18 Uhr.
In einem der Busse transportierten wir zunächst 6 Räder und zwei Personen. Im anderen Bus 6 Personen. Dann holten wir noch C. vom HBF in MR ab. Kurzzeitig also 7 Personen und ein Rad in unserem Bus. Das Rad luden wir an der Tankstelle in Lahntal-Göttingen wieder aus. Für die Mitnahme im zweiten Bus. Somit 7 Räder und zwei Personen in einem Bus. Und 7 Personen im zweiten Bus. Wie genau das Gepäck verteilt war, weiß ich nicht mehr.
Bus 1: Fahrer: J., männl., Beifahrerin: M., weiblich
Bus2: Fahrer: H., männlich, Beifahrer: R., männlich, Mitreisende: R., weibl., P., männl., A., männl., C., männl., B., männl.
Reiseproviant: Überwiegend Bier und Radler
Sieger im einarmigen Reissen auf der Hinfahrt: A.
Pinkel-Pausen: 2
Ankunft in Ahrensburg: ca. 22 Uhr (Bus 2), Bus 1 entsprechend später
Gastgeber: F., weibl., B., weibl., M., männl., J., männl., B., männl.
Essen: Spaghetti mit Sosse
Getränke: überwiegend Bier, Radler, etc.
Streckenpräsentation: mittels Beamer und Fotos.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de